The Discipline of Authentic Movement in times of the unknown – Together in Presence

13.-16.05.2021 Insel Frauenwörth (Deutschland)

Dieser Retreat heißt alle erfahrenen Praktizierenden und Schüler, Lernenden und Blessed Teachers der Discipline of Authentic Movement willkommen

  • die sich danach sehnen, sich einander und allen anderen mit Resonanz und Vertrauen zuzuwenden, aus verkörpertem Realitätsbewusstsein heraus zu üben und zu reflektieren.
  • die Fragen der Vernetzung und Verflechtung von kollektiver Arbeit, direkter Erfahrung und mystischer Praxis in ihrer persönlichen Entwicklung und in ihrer Unterrichtspraxis haben.

Dieser Retreat bietet Zeit und Raum für verkörpertes Erforschen:

  • Wie übe ich eine bewusste Beziehung zu mir selbst, dem Kollektiv und dem Unbekannten in den enormen Unsicherheiten und Verwirrungen des Lebens mit Klimawandel und Covid-19?
  • Wie laden uns Ceremony und die Praxis des kollektiven Bewusstseins ein und unterstützen uns in den mystischen und spirituellen Aspekten des Übungsweges?
  • Wie könnte klares stilles Bewusstsein und tiefes Zuhören uns dabei unterstützen, Teil eines verwobenen Gefäßes des Numinosen zu werden?
  • Wer oder was ist es, das uns bezeugt, während wir uns von Herzen dazu verpflichten, inmitten des Nichtwissens präsent zu bleiben?


Sprache: English

Termin: Donnerstag 13. – Sonntag 16. Mai 2021

Zeiten: Do 15-18 Uhr; Fr/Sa 10:30-18:30 Uhr; So 10-13 Uhr
Abschluss mit Gespräch und einem gemeinsamen Mittagessen

Ort: Deutschland – Insel von Frauenwörth, Seminarbereich der Abtei der Benediktiner (Chiemsee Süddeutschland / Nähe München)

Unterkunft und Verpflegung:  Einzelzimmer: 35-60€/Tag; Verpflegung: 40-50€/Tag

Kosten: 410€;
Niemand wird aufgrund wirtschaftlicher Herausforderungen abgewiesen. Eine begrenzte Anzahl von Arbeitsstipendien und ermäßigten Gebühren stehen je nach Bedarf zur Verfügung, ohne dass Fragen gestellt werden.

Informationen und Registrierung:
Der Retreat ist auf 10 Personen begrenzt. Frühzeitige Anmeldungen werden empfohlen, um Ihren Platz zu reservieren. Im Falle eines Shutdowns wird niemand finanziell belastet. Organisatorische Fragen müssen im Voraus direkt per E-Mail an Anke oder Lisa gerichtet werden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier A practice of ceremony oder kontaktieren Anke Teigeler per E-mail info@anke-teigeler.de oder Telefon (+49) 163 1715593.

 

Lehrer: Lisa Tsetse & Anke Teigeler
Lisa Tsetse und Anke Teigeler sind engagierte Schüler von Janet Adler von 1985/1994 bis heute. Beide sind seit der Gründung Fakultätsmitglieder von Circles of Four und engagierte Praktizierende und Lehrer der Discipline of Authentic Movement.

Lisa Tsetse (englischsprachig):
Lisa Tsetse lehrt und praktiziert seit 1985 die Discipline of Authentic Movement als Weg zur Entwicklung des verkörperten Bewusstseins und des kollektiven Bewusstseins. 1979 war sie Mitbegründerin eines gemeinnützigen Tanz- und Multikunstkollektivs in den USA, das den individuellen und kollektiven kreativen Prozess durch einvernehmliche Entscheidungen unterstützte, und entwickelte 1995 den Long Circle der Community Authentic Movement mit. Seit 1997 ist sie Mitglied of the Stumps Sprout Collective, ein Kreis von 21 Personen, die Authentic Movement gemeinsam in einem „führerreichen“ Kollektiv studieren und praktizieren. Lisa arbeitet weiterhin in den Bereichen Tanz, Heilkunst, Umwelt und gewaltfreie soziale Gerechtigkeit. Im Zentrum ihres Engagements für die Disziplin der authentischen Bewegung steht ihre mitfühlende Erforschung der Orte, an denen sich unsere persönlichen und kollektiven Reisen treffen und eins werden und an denen sie in ihrem eigenen einzigartigen Ausdruck in jedem von uns als Individuum und in der Gemeinschaft präsent sind.

Anke Teigeler:
Lesen Sie über mich auf dieser Website (hier) und in der Seminarbroschüre (hier).

 

Üben und Lehren in Pandemiezeiten:
Aufgrund des Bedürfnisses nach Sicherheit und Wohlbefinden während Covid-19 haben wir diesen Rückzug so organisiert, dass er je nach Bedarf mit verschiedenen Optionen zur Verfügung steht. Es ist unsere Absicht, physisch zusammen sein zu können, und wenn dies nicht möglich ist, verpflichten wir uns, die folgenden kreativen Alternativen anzubieten:

  • Persönlich: Die Teilnehmer treffen sich mit Anke vor Ort im Kloster, um sich vollständig zurückzuziehen, und Lisa wird virtuell „anwesend“ sein.
  • Virtuell: Die Teilnehmer treffen sich virtuell mit Anke und Lisa für den gesamten Retreat. Lisa & Anke haben jeweils Erfahrung darin, virtuell auf diese Weise zu arbeiten, und haben festgestellt, dass es im Bereich „Online“-Erfahrung viel zu lernen gibt.

 

Finden Sie detaillierte Informationen in unserer Broschüre A practice of ceremony.